Musik bedeutet Gleichgewicht. 
Denn Musik ist alles zugleich:
Kopf, Herz und Bauch,
Denken, Fühlen und Sinnlichkeit.

 (Daniel Barenboim)

Als Musikphysiologin kümmere ich mich um das körperliche und mentale Wohl von MusikerInnen.   


 

Musik-Physiologie

 

Körperliches und mentales Wohlbefinden intensiviert gesundes und freudvolles Musizieren. Neben einer fundierten musikalischen Ausbildung gehört dieser körperliche und mentale Zustand zu den essenziellen Bedingungen einer künstlerischen Entfaltung.

Im Gegensatz zum Sport, bei welchem körperliche und mentale „Rundumbetreuung“ längst zum selbstverständlichen Repertoire zählt, ist dies beim (professionellen) Musizieren oftmals nicht der Fall. 

Dabei spielen eine korrekte, ergonomische, entspannte Körperhaltung am Instrument bzw. beim Singen sowie ein angepasstes körperliches Ausgleichsprogramm zum Musizieren eine entscheidende Rolle. In Verbindung mit einem entspannten, fokussierten Mindset, sowohl beim Üben als auch in einer Auftrittssituation, ermöglicht es ein lockeres und freies Spiel.

Als Musikphysiologin bin ich außerdem erste Anlaufstelle bei körperlichen und mentalen Beschwerden beim Musizieren.





_MG_678

_MG_6780 (2)
_MG_6780 (2)
20210427_220339
20210427_220339
_MG_6886
_MG_6886

Meine Arbeitsweise: 

  • Einzelsitzungen/Gespräche 
  • Haltungsanalyse am Instrument
  • "Teamteaching"  - Betreuung von SchülerInnen gemeinsam mit dem/der InstrumentallehrerIn 
  • Themenworkshops für einzelne Ausbildungsklassen (z.B. Ausgleichsübungen für Streicher)
  • Workshops zu gewissen Themen (z.B. Auftrittscoaching vor Wettbewerben, Problembereich "Rücken und Nacken")  
  • Workshops und Fortbildungen für Lehrpersonen
  • Yoga und Körperübungen für MusikerInnen
      
    (->> "Über mich")
 
 
 
 
E-Mail
Anruf